Legkov & Belov | FIS terminiert hearing | Zweifel an Beweiskraft von Dokumenten des McLaren Report

Legkov & Belov | FIS terminiert hearing | Zweifel an Beweiskraft von Dokumenten, auf die sich der McLaren Report bezieht
Der chairman des FIS Doping Panel hat den Termin für das hearing über den Antrag der beiden Athleten Alexander Legkov und Evgeniy Belov auf Aufhebung der vorläufigen Suspendierung auf Freitag 13.1.2017 , 14.00 Uhr festgesetzt.

Der Vertreter der FIS sowie Alexander Legkov und RA Christof Wieschemann werden sich zu diesem Zweck in Zürich treffen. Die Mitglieder des Doping Panel und Evgeniy Belov werden jeweils per Video Conference zugeschaltet. Mit der Übermittlung der schriftlichen Entscheidung ist aber am Freitag nicht mehr zu rechnen.

Wir begrüßen die Möglichkeit die Position der Athleten jetzt kurzfristig in einem hearing deutlich machen zu können. Ein individuelles Verschulden oder eine Beteiligung an den Vorgängen, die der Mc Laren Report im Labor in Sochi schildert, ist den Athleten nicht vorzuwerfen, insbesondere, weil unsere Analyse der Dokumente des IP Evidence Disclosure Package ergeben hat, dass jene Dokumente, die allein die Verbindung zu individuellen Athleten herstellen sollen, an schwerwiegenden Fehlern leiden.

Die Überführung der Athleten war – das betont Prof. McLaren selbst – nicht das Ziel des ihm erteilten Mandats der WADA. Wir stellen mit unserer Analyse also weiterhin nicht die Arbeit von Prof. McLaren in Frage, wohl aber jene Dokumente, auf die er sich bei seiner Arbeit gestützt hat, soweit es sich um die Athleten selbst handelt.

Share Button