Offener Brief an die Teilnehmer der Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang

Download deutsche version:

Offener Brief an die Olympischen Athleten

download english version:

Open letter to Olympians

Bitte beachten Sie in der Anlage einen offenen Brief an die Teilnehmer der Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang, in dem wir beschreiben

 

  • warum die Ergebnisse irregulär sind und niemand sich daran erfreuen kann
  • warum die Disziplinarverfahren gegen russische Athleten und ihr Ausschluss von Olympischen Spielen unfair und rechtswidrig sind,
  • warum Dr. Rodchenkov in der Tat über wichtige Details von Sotschi 2014 lügt,
  • warum das Internationale Olympische Komitee, die WADA und Prof. McLaren Beweise ignoriert haben, die die ganze Geschichte sehr früh widerlegt haben könnten, bevor die Karrieren der Athleten zerstört wurden,
  • warum das Internationale Olympische Komitee und die WADA um Führungsanpruch und nicht um saubere Athleten kämpfen,
  • warum es notwendig ist, eine unabhängige und starke Organisation zu gründen, um die Interessen der Athleten zu vertreten
  • und welche Rolle hat der Dokumentarfilm „Icarus“ von Brian Fogel spielt, der kurz vor der Verleihung des Oscar-Preises steht

 

Auszug:

 

Liebe Olympiateilnehmer,

 

Ich bin ein deutscher Rechtswissenschaftler und Rechtsanwalt ,  seit 1997 auf Sportrecht und internationale Schiedsgerichtsbarkeit spezialisiert und einer der Anwälte, der die russischen Athleten am Sportgerichtshof CAS / TAS in Lausanne in Verbindung mit den Anschuldigungen von Dr. Rodchenkov bezüglich der Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 vertreten hat.

 

Die Olympischen Spiele in PyeongChang 2018 sind gerade vorüber und ich hoffe, Sie haben ihre Teilnahme genossen. Ich hoffe, Sie waren erfolgreich und freuen sich über Ihre Medaillen. Wenn dem so sein sollte tut es mir leid, dass der Triumph niemals vollständig sein wird. Ich hätte mir für Sie gewünscht, dass Sie gegen die besten Athleten aus Russland hätten antreten können. Jetzt aber  werden Sie niemals wissen, ob Sie ihre Medaille zum Beispiel auch gegen Viktor Ahn, Anton Shipulin, Sergey Ustiugov oder Alexander Legkov gewonnen hätten.

 

Sie werden mit der Tatsache leben müssen, dass die Olympischen Spiele 2018 irregulär waren.

 

Ihnen wurde der pure und vollständige Sieg genommen und Sie sind Opfer des beispiellosen Angriffs auf die Integrität der Olympischen Spiele geworden.

Sie mögen glauben, dass der Angriff von russischen Athleten in der Vergangenheit herrührt und dass Ihre russischen Gegner abwesend waren, um Sie als saubere Athleten zu schützen. Das ist es, was das Internationale Olympische Komitee und WADA Sie glauben lassen möchte.

 

Die Wahrheit sieht anders aus.

 

IOC und WADA kümmern sich nicht um saubere Athleten, sie kümmern sich noch nicht einmal um die Interessen der Athleten. Sie kümmern sich um sich selbst und der größte Angriff auf die Integrität der Olympischen Spiele kam von innen, vom IOC selbst und der WADA.

 

In erster Linie kämpfen beide Organisationen um den Führungsanspruch in der Olympischen Bewegung und im Kampf gegen Doping und die Athleten stehen dazwischen. Athleten. Nicht nur russische Athleten.

 

Für jemanden, der mit jedem Detail des Falls über ein Jahr hinweg vertraut ist, ist es schwer hinzunehmen jeden Tag Stellungnahmen verschiedener Personen und Interessengruppen zu hören, die – so scheint es – in einer Art virtuellen Realität leben. Während sie in ihren Echokammern leben, reden sie Tag für Tag über den Schutz sauberer Athleten, mutige Whistleblower, Gerechtigkeit, angeblich bewiesene Fakten und faire Verfahren. Nichts von alledem entspricht der Wahrheit.

 

In meiner Jugend gab es eine Redensart: Einmal ein Lügner, immer ein Lügner. Es war die Aufforderung dazu, nicht zu lügen, wenn man glaubwürdig bleiben wollte. Heutzutage ist diese Redensart allerdings falsch. Es macht keinen Unterschied, ob man lügt oder nicht. Es ist bloß wichtig, wen man mit einer Lüge dient.

Inhaltsverzeichnis

  1. Der Hintergrund | Warum IOC und WADA versuchen ihre Verantwortung zu vertuschen.. 5
  2. Die Glaubwürdigkeit von Dr. Rodchenkovs Anschuldigungen.. 6
  3. Das grundlegende Problem von Dr Rodchenkov als Zeuge.. 6
  4. Dr. Rodchenkovs Tagebücher. 8
  5. Die Behauptung, „lle Proben der Athleten auf der sog. „Duchess Liste“ wurden nachts zwischen Mitternacht und 4.00 Uhr ausgetauscht“ ist nachweisbar falsch! 9
  6. Spezifische Erinnerung an die Beteiligung eines einzelnen Athleten ist falsch.. 9
  7. Die Vereinbarung mit der norwegischen Anti Doping-Agentur. 10
  8. Das Nachweisfenster des „Cocktails“. 12

III. Die angeblichen wasserfesten Beweise des IOC… 13

  1. IOC hat entlastendes Beweismaterial nicht berücksichtigt. 15
  2. Keine Nachprüfung der Blutproben.. 15
  3. Unberücksichtigte entlastende Dokumente.. 17
  4. Verletzung fundamentaler Verfahrensrechte der Athleten.. 17
  5. Die Rolle von Brian Fogel und Icarus. 21

VII. Prof. Richard McLaren.. 25

VIII. Die Gründe | Vielzahl von Interessenkonflikten.. 26

  1. Fazit | Das Bedürfnis nach einer unabhängigen und starken Interessenvertretung für Athleten und ein unabhängiges Kontroll – und Disziplinarsystem…. 31

Please note attached open letter to Olympians of the Olympic Games 2018 in Pyeongchang, in which is described

 

  • why the results are irregular and no one can enjoy
  • why the Disciplinary Procedures against Russian Athletes and their exclusion from Olympic Games were unfair and unlawful
  • why Dr Rodchenkov is indeed lying about important details of Sochi 2014
  • why the International Olympic Committee, WADA and Prof McLaren disregarded evidence which could have rebutted the whole story very early before athletes careers were destroyed
  • why the International Olympic Committee and WADA are fighting for leadership and not for clean athletes
  • why it is necessary to found a independent and strong organization to represent the athletes interest
  • and which role a documentary has which is close to be awarded with an academy award, the Oskar

 

Abstract:

 

Dear Olympians,

 

I´m a German lawyer and legal scientist, specialized in sports law and international arbitration since 1997 and one of the lawyers who represented Russian athletes at Court of Arbitration for Sport in Lausanne in connection with the allegations of Dr Rodchenkov regarding Olympic Games Sochi 2014.

 

The Olymoic Games PyeongChang 2018 are just finished and I hope you enjoyed your attendance. I hope you were successful and you were happy about your medal. However,  if so, I´m sorry for you that the triumph will be never complete. I wish for you that you won against the best athletes from Russia. But now you will never know if you would have achieved the medal against Viktor Ahn, Anton Shipulin, Sergey Ustiugov or Alexander Legkov for example.

 

You will have to live with the fact that the Olympic Games 2018 were irregular.

 

You have been cheated of the pure and complete victory and you are a victim of the unprecedented attack on the integrity of the Olympic Games.

You may believe that the attack came from Russian Athletes in the past and the your Russian opponents were absent to protect you as a clean athlete. That´s what the International Olympic Committee and WADA want to make you believe.

 

The truth is different.

 

IOC and WADA  don´t care about clean athletes, the even don´t care about the interests of athletes. They care about themselves and the greatest attack on the integrity of the Olympic Games came from inside, from IOC itself and WADA

 

Primarily both organizations are fighting for leadership in the Olympic Movement and fight against doping and the athletes are in between. Athletes. Not only Russian Athletes.

 

As someone who has been involved with every detail of the case for a year it is hard to accept to read every day statements from different individuals and stakeholders who all appear to live in a kind of virtual reality. Living in their echo caves they are talking  day by day about protection of clean athletes, courageous whistleblower, justice, alleged proven facts and fair procedures. None of that is true.

 

In my youth there was a saying: Once a liar, always a liar. It was an invitation not to lie if you want to remain credible. However, today the speech is wrong. It doesn’t matter if you are lying or not. It is merely important whom you serve with your lie.

Table of contents

  1. The Background | Why IOC and WADA try to cover up their resposnibility. 4
  2. Credibility of Dr Rodchenkovs allegations. 5
  3. Basic problem of Dr Rodchenkov as a wittness. 5
  4. Dr Rodchenkov´s diaries. 7
  5. The allegation “all samples from athletes mentioned on so called “Duchess list” were swapped during night time between midnight and 4 a.m.” is demonstrably wrong! 8
  6. Specific recollection on participation of a specific athlete is wrong.. 8
  7. The agreement with Norwegian Anti Doping.. 9
  8. The detection window of the “cocktail”. 10

III. The alleged watertight proof of IOC… 11

  1. IOC Disregarded exonerating evidence.. 13
  2. No Retest of blood samples. 13
  3. Disregarded exonerating documents. 15
  4. Violation of fundamental procedural rights of the athletes. 15
  5. The role of Brian Fogel and Icarus. 18

VII. Prof Richard McLaren.. 21

VIII. The reasons | Variety of conflicts of interest. 22

  1. Conclusion | The need of an independent and powerful interest representation for athletes and an independent control and disciplinary system…. 27
Share Button