Notwendigkeit der 50+1 Regel

Titelblatt Sport und Gesellschaft 3-2009Mit Dr. Joachim Lammert, Dr. Gregor Hovemann und Frank Richter untersucht Christof Wieschemann in dem Beitrag die Notwendigkeit einer Modifikation der bestehenden Regel. Zentrales Anliegen des Beitrags ist aus regulatorischer Perspektive die Diagnose von beherrschendem Einfluss und die Frage, wie die externe Einflußnahme auf einen Fußballclub durch eine Veränderung der Lizenzierungsordnung verhindert werden könnte.

Den Beitrag lesen Sie hier

Share Button