Christof Wieschemann

Rechtsanwalt Christof Wieschemann
Über Mich:
Geboren 1962, verheiratet, 4 Kinder.
„Die Juristerei war mir nicht in die Wiege gelegt. Groß geworden in einem humanistisch geprägten Elternhaus mit einem brillanten und bis zur Sperrigkeit geradlinigen Vater, der mit Rechtsverdrehern nichts anfangen konnte. Mäßig engagiert in der Schule, heute würde ich effizient sagen. Frühe Begegnung mit Kurt Tucholsky, der mal Strafverteidiger werden wollte, im Hypothekenrecht promovierte und dann als Journalist und politischer Autor die Republik und Aufrichtigkeit verteidigte. Hat mich beeindruckt. Dass auch ich Anwalt werden wollte, wusste ich mich 16. Begeisterung und Leidenschaft für die wissenschaftliche Seite der Juristerei entstand auf der Ruhr Universität in Bochum nicht sofort, aber rechtzeitig. Im zweiten Staatsexamen waren nur 10% der Absolventen des Jahrgangs in Deutschland besser. Dass ich mir Zeit genommen und meine Eltern mir Zeit gelassen haben, mich an der Universität auch mit Philosophie, Psychologie und Wirtschaftswissenschaften zu beschäftigen, war also nicht verkehrt.
Die Leidenschaft, ein Problem zu durchdringen und zu lösen, treibt mich immer noch an. Sportrecht, zu Anfang 1996/97 mehr Gegenstand wissenschaftlichen Arbeitens, als von wirtschaftlicher Bedeutung, hat mich ganz wesentlich geprägt. Kein anderes meiner Rechtsgebiete hätte mich sonst durch ganz Europa nach Trabzon an die Schwarzmeerküste, nach La Coruna an die Atlantikküste, nach Zypern oder Kopenhagen geführt oder mich Menschen aus allen Erdteilen kennen lernen lassen, die zum Teil meine Mandanten und einige wenige auch Freunde geworden sind.“
Rechtsanwalt Wieschemann berät Privatpersonen, Freiberufler sowie kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Deutschland in allen Fragen des Wirtschaftsrechts, in der Kooperation mit anderen Unternehmen, Umstrukturierungsprozessen, der Krisenintervention,  und in Fragen des Wettbewerbsrechtes und der Leistungsschutzrechte. Das Steuerrecht war schon  Schwerpunktfach seiner universitären Ausbildung. Er verfügt daneben über einen gesicherten Fundus wirtschaftswissenschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Kenntnisse, die es ihm ermöglichen seine Überlegungen nicht nur an Rechtmäßigkeits-, sondern auch an Zweckmäßigkeitsgesichtspunkten zu orientieren.
Daneben bildet das internationale Sportrecht seit 20 Jahren einen Arbeitsschwerpunkt mit Mandanten in allen Ländern Europas, aber auch den USA, Mexico, Rußland und der Türkei.

Praxis

seit 1994         selbstständiger Rechtsanwalt vornehmlich im Sportrecht und deutschem und europäischem Wirtschaftsrecht, Markenrecht und Unternehmensberatung

2009 – 2012    Lehrauftrag für Sportrecht und Eventrecht an der Business and Information Technology School BiTS

2013                Dozent für Sportrecht und internationale Schiedsgerichtsbarkeit im Sport an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

seit 2015         Dozent im Sportrecht und Internationale Schiedsgerichtsbarkeit an der Ruhr Universität Bochum

seit 2016         Dozent im Sportrecht und Internationale Schiedsgerichtsbarkeit an der Donau Universität Krems, Österreich

seit 2016         Dozent für Sportrecht, Sportmanagement und Contractmanagement an der IST University of applied Science, Köln

seit 2013         Mitglied des geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Sportrecht im Deutschen Anwaltverein

2009-2013      Vice President International Sport Lawyers Association ISLA

seit 2008         Schiedsrichter am Deutschen Schiedsgericht für den Sport DIS

seit 2013         Schiedsrichter am Schiedsgericht für Lizenzstreitigkeiten der Handball Bundesliga

seit 1999         Eigentümer der Sport & Marketingagentur BALLKONTAKTE

 

Veröffentlichungen (Auszug)

  • Bravo Wilhelmshaven – Kritische Betrachtung der Schiedsgerichtsbarkeit im Fußball, Berufssportrecht VIII, Jan Sramek Verlag Wien, 2017
  • Organisation, Struktur und rechtliche Grundlagen der Deutschen Bundesliga, Dossier für die Bundeszentrale für politische Bildung, Neubearbeitung 2016
  • Nationales und internationales Transferrecht – Lehrbuch für IST University of applied sience (2016)
  • Schuld und Sühne – Die Haftung der Fußballvereine für das Verhalten ihrer Anhänger, Kölner Schrift zum Wirtschaftsrecht 3/2013
  • Organisation, Struktur und rechtliche Grundlagen der Deutschen Bundesliga, Dossier für die Bundeszentrale für politische Bildung 2012
  • The FIFA transfer regulations from the perspective of the clubs – Enforcement of claims according to the law of FIFA, contract-abiding as a regulatory problem Christof Wieschemann, in: Legal Problems in Football, Poznan PL 2012
  • Entwicklung von Transferregeln der FIFA und der Rechtsprechung zum Schadenersatz wegen Vertragsbruches im Fußball Beitrag zur Diskussion der Vertragsstabilität und der Wertbestimmung von Fußballspielern, Christof Wieschemann and Dr. Katerina Radostova. In: Berufssportrecht, Jan Sramek Verlag, Wien 2010
  • Aspects of contractual stability in football, Christof Wieschemann und Dr. Katerina Radostova, Karls Universität Prag 2010
  • Notwendigkeit und Vorschläge zur Modifikation der 50+1 Regel, , Joachim Lammert, Dr. Gregor Hovemann, Christof Wieschemann, Frank Richter, Sport und Gesellschaft 3-2009
  • Die 50+1 Regelung aus sportökonomischer und wettbewerbsrechtlicher Sicht, Gregor Hovemann & Christof Wieschemann , SpuRt 5/2009
  • Sportrecht, Tagungsband der 25. Jahrestagung DBJV, Deutsch Brasilianische Juristenvereinigung, herausgegeben von Jörg Rüsing & Christof Wieschemann
  • Sportrecht – Eine Gesamtbetrachtung von Christof Wieschemann, in: Sportrecht, Tagungsband der 25. Jahrestagung DBJV, Deutsch Brasilianische Juristenvereinigung, herausgegeben von Jörg Rüsing & Christof Wieschemann
  • Fußballer Exportnation Brasilien von Christof Wieschemann, in Topicos 1-2009, Journal der Deutsch Brasilianischen Gesellschaft

 

Vorträge und Lehrtätigkeit (Auszug)

  • WADA McLaren Report from the perspective of a defense lawyer of a Russian athlete concerned, International Sports Lawyers Association Conference Berlin, 2017
  • Internationale Schiedsgerichtsbarkeit / Masterstudiengang Sportrecht – Donau-Universität Krems, Österreich 2017
  • Sportrecht, Sportmanagement und Contractmanagement an der IST University of applied Science, Köln 2017
  • Flüchtlingsbewegung und Sport – Ein Überblick über Chancen und Schwierigkeiten im Verbands-, Steuer- und Öffentlichem Recht, Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Sportrecht im DAV, Dortmund 2016
  • Die Sportschiedsgerichtsbarkeit auf dem Prüfstand II (Causa SV Wilhelmshaven), Juridicum der Universität Wien & Zandel and Grundei, Rechtsanwälte, Wien 2010
  • Kritische Betrachtung der Sportgerichtsbarkeit und des Internationalen
    Sportgerichtshofes (CAS), Ruhr Universität Bochum, 2015 & 2016.
  • Meine Idee gehört mir – Geistiges Eigentum und dessen Schutz als Grundlage des Unternehmenserfolgs, Marketing Club Bochum
  • Internationale Schiedsgerichtsbarkeit im Sport, Westfälische Wilhelmsuniversität Münster
  • Die Haftung von Sportlern, Veranstaltern und Zuschauern bei Sportveranstaltungen, Westfälische Wilhelmsuniversität Münster
  • Die Durchsetzung von Zahlungsansprüchen innerhalb des Rechtssystems der FIFA – Notwendigkeit der Änderung des FIFA Transfer Statuts, Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Sportrecht im DAV, Köln 2012
  • The FIFA transfer regulations from the perspective of the clubs – Enforcement of claims according to the law of FIFA, contract-abiding as a regulatory problem, Legal Problems in Football, International Conference of Polish Association of Sports Law in cooperation with the Polish Ministry of Sport and Tourism and the UEFA, May 2012 in Poznan PL,
  • Function, structure and jurisdiction of Tribunal Arbitral du Sport / Court of Arbitration for Sport, Charles University Prague 2011
  • Markenschutz und Ambush Marketing bei Events, Marketing Club Bochum
  • Sportlaw in Germany, International Sport Law Assembly 2010 Ankara, Ankara Barr Association under the patronage of the Ministry of Culture Turkey
  • Aspects of contractual stability in football, Charles University Prague 2010
  • Entwicklung von Transferregeln der FIFA und der Rechtsprechung zum Schadenersatz wegen Vertragsbruches im Fußball Beitrag zur Diskussion der Vertragsstabilität und der Wertbestimmung von Fußballspielern Juridicum der Universität Wien & Zandel and Grundei, Rechtsanwälte, Wien 2010
  • Vertragsgestaltung im Team Sport, insbesondere Transferverträge und buy outs, Managing Directors der Clubs der Deutschen Basketball, BBL Champions Cup Oldenburg 2009
  • Transferregulationen der FIFA, insbesondere bezüglich einseitiger Kündigung im Fußball Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Sportrecht im DAV, Köln 2008
  • Markenrechte der FIFA aus Anlass der FIFA WM 2006 Industrie und Handelskammer Bochum 2006
  • Markenrechte der FIFA aus Anlass der FIFA WM 2006 Ruhr Universität Bochum, 2006
  • Markenrechte im Sport und Marketing, Marketing Club Bochum 2005

 

Mitgliedschaften

  • ISLA International Sport Lawyers Association (Vicepresident bis 2014)
  • Arbeitsgemeinschaft Sportrecht im DAV, Mitglied des geschäftsführenden Ausschusses
  • Deutsche Vereinigung für Sportrecht e.V. (DVSR) Konstanzer Arbeitskreis
  • DBJV Deutsch Brasilianische Juristenvereinigung
  • Marketing Club Bochum, Vize Präsident (bis 2014)
  • Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendmedizin Bochum, Vorsitzender
  • Kuratorium der Christuskirche Bochum, Vorsitzender bis 2016
  • Bochum bewegen, Vorsitzender
  • Gesellschaft der Freunde und Förderer und Freunde der Musikschule Bochum e.V., Vorsitzender
  • Fördererverein der Goetheschule Bochum, Vorsitzender

Sprachen

Deutsch           Muttersprache

English              fließend

Italienisch        Grundlagen

 

Interessen

Kultur, Reisen, Klassische Musik, Literatur & Kino

Fußball – Aktiv & passiv – , Ski, Tauchen, Segeln, Laufen und Rennrad

Share Button